· 

Weihnachten mit Hund

Die Weihnachtszeit ist für uns oft die schönste Zeit des Jahres. Weihnachtsmärkte, Plätzchenduft, Lichterdekorationen überall und das Zusammensein mit Freunden und Familie. All das verbinden wir mit Weihnachten. Als Hundehalter wollen wir natürlich auch unsere Vierbeiner nicht Außen vorlassen

 

Hier ein paar Tipps, wie Sie die Weihnachtszeit mit Ihrem Vierbeiner harmonisch verbringen können:

 

1.   Bewusst Zeit für Ihren Hund schaffen

    

     Während der Weihnachtszeit geht es häufig auch etwas hektisch zu. Geschenke besorgen, Weihnachtsfeiern besuchen, Plätzchen backen und alles für den großen Tag vorbereiten.

 

Nehmen Sie sich gerade in dieser Phase bewusst Zeit nur für sich und Ihren Hund. Machen Sie einen ausführlichen Spaziergang, vielleicht an einem Ort, wo Sie sonst nie Gassigehen. Genießen Sie gemeinsame Spiele im Schnee. Kuscheln Sie bei nasskaltem Wetter z.B. gemeinsam mit Ihrem Hund auf dem Sofa.

 

Diese kurze Auszeit lässt Sie und Ihren Hund durchatmen und bewusst zur Ruhe kommen.

 

2. Weihnachtsmärkte lieber ohne Hund besuchen

 

Der Andrang auf einem Weihnachtsmarkt ist meist sehr groß. Viele Menschen stehen oder gehen dicht an dicht. Auch für uns ist das manchmal schon zu viel, für unsere Hunde jedoch mit Sicherheit. Versetzen Sie sich einmal in Ihren Hund. Allein die Vorstellung, auf Höhe eines Hundes durch so eine Menschenansammlung gehen zu müssen, löst ein ungutes Gefühl in uns aus.

Dazu kommen die vielen Gerüche, der Lärmpegel und die Gefahr, von vorbeigehenden Menschen übersehen zu werden.

 

Lassen Sie Ihren Hund für einen Besuch auf dem Weihnachtsmarkt lieber zu Hause. Hier hat er seine Ruhe und kann entspannt auf Sie warten. Auch Sie können diesen Ausflug mehr genießen, wenn Sie nicht ständig auf Ihren Hund achten müssen, sondern wissen, dass es ihm zu Hause gut geht.

 

3. Weihnachtsleckereien für Hunde backen

 

Plätzchen sind aus der Advents- und Weihnachtszeit nicht wegzudenken. Überall duftet es herrlich und das Backen macht uns viel Spaß. Doch leider haben unsere Hunde von diesen herrlichen Leckereien gar nichts.

Backen Sie doch einmal extra Weihnachtsplätzchen für Ihren Hund. Einfache Rezepte dazu, finden Sie im Internet oder in speziellen Hundekochbüchern.

Sie können sogar einen ganzen Hundeadventskalender mit selbstgebackenen Leckerlis gestalten. Ihr Hund wird begeistert sein.

 

4.   Achtung Gefahr

 

In der Adventszeit, an Nikolaus und Weihnachten häufen sich in unseren Regalen die Süßigkeiten. Vor allem Schokolade ist weit verbreitet.

Lassen Sie keine Süßigkeiten in der Nähe Ihres Vierbeiners liegen. Schokolade ist für Hunde giftig und kann bei übermäßigem Verzehr zum Tod führen.

Verstauen Sie also alle süßen Naschereien außerhalb der Reichweite Ihres Hundes.

 

5.   Kleine Geschenke für unsere Vierbeiner

 

Am Weihnachtstag möchten wir unseren Liebsten eine Freude mit einem Geschenk machen. Warum nicht auch unseren Fellnasen eine Kleinigkeit schenken? Denken Sie einmal darüber nach, worüber Ihr Hund sich freuen würde. Ein neues Spielzeug, einen leckeren Kauknochen oder vielleicht ein neues Kuschelbett?  Vielleicht möchten Sie auch selbst eine Kleinigkeit basteln? Ideen und Anleitungen dazu finden Sie in großer Vielfalt im Internet. So können Sie Ihrem Hund ohne viel Aufwand und kostengünstig ein Geschenk machen.

 

Mein Tipp: Verpacken Sie das Geschenk in Pack- oder Zeitungspapier - am besten ohne Verzierung, Geschenkband und Klebestreifen. Schenken Sie ihm ein Spielzeug, legen Sie noch ein kleines Leckerli mit dazu. An Weihnachten darf Ihr Hund dann sein Geschenk selbst auspacken. Weiß er nicht genau, was er zu tun hat, helfen Sie ihm ein wenig dabei.

So macht bereits das Auspacken großen Spaß.

 

Mit dem ein oder anderen angewandten Tipp wird Ihr Weihnachtsfest für Sie und Ihrem Hund zu einem schönen Erlebnis.

 

Trotz allem sollten wir nicht vergessen:

Das schönste Geschenk für einen Hund ist es, Zeit mit seinem Menschen verbringen zu dürfen.

 

In diesem Sinne wünsche ich allen Mensch-Hund-Teams eine entspannte Adventszeit und ein frohes Weihnachtsfest!

Blogverzeichnis

Kommentar schreiben

Kommentare: 0